Array
"Reich sind wir zwar an dreißig Millionen Autos,
aber arm, bettelarm, an reinem Trinkwasser
und gesunder Atemluft."
- Hubert Weinzierl
Home News

MCS auf ZDF.umwelt

Unsichtbar - die Gefahr aus der Chemie
Es kann jahrelang gut gehen - und plötzlich ist sie da: die MCS, die sogenannte Multiple Chemical Sensitivity, eine Überempfindlichkeit gegen Duftstoffe und flüchtige Chemikalien aller Art. Und dann kann das Leben zur Qual werden. Ein kurzer sachlicher Bericht über MCS mit Interview eines unserer Betroffenen von MIA.

Link: ZDF.umwelt


 

MCS-Info-Flyer

Die MCS-Selbsthilfegruppe (SHG) Salzburg hat in Kooperation mit dem Selbsthilfegruppen Dachverband Salzburg einen Info-Flyer für MCS herausgebracht. Nützlich für jede/n, der/die sich über MCS informieren möchte oder Informationen weitergeben mag.
Download in den Links als PDF.

Download: MCS-Info-Flyer


 

Artikel in Salzburger Nachrichten

In den Salzburger Nachrichten wurde ein kleiner Artikel über Umwelterkrankungen veröffentlicht, der auf eine Presseaussendung von MCS Initiative Austria zurückgeht. Weitere Auftritte in der Öffentlichkeit sind geplant.
Für den ganzen Beitrag bitte den Artikel anklicken.

Quelle: http://www.salzburg.com


 

MCS Initiative Austria Gründung

Heute, am 12. Mai 2011 - "dem Internationalen Tag der Umwelterkrankungen - ist es offziell, dass es für ganz Österreich eine neue MCS Initiative gibt. Unsere Aufgabe besteht darin, MCS mehr in die Aufmerksmakeit Öffentlichkeit zu rücken, Mißstände aufzuzeigen und uns natürlich auch gegenseitig zu helfen. Hinzu kommt eine Vernetzung mit vielen internationalen MCS-Organisationen, deren Bestreben  mehr Anerkennung von Umwelterkrankungen in der Politik und Gesundheitssystem ist. Nicht zuletzt machte eine internationale Petition die Runde mit einer Liste über 600 Organisationen weltweit, die der WHO am 13. Mai 2011 übergeben wird. Auch "MCS Initiative Austria" ist in dieser Liste registriert.